Mary und Max

Sa. 22.09.18, 19.30: Mary und Max (in der Stadtkirche!)

Regie: Adam Elliot (Australien 2010) Animationsfilm (92 Min)

Mary Daisy Dinkle ist acht Jahre alt und hat die Schnauze gestrichen voll. Vor allem von ihrer Mutter, die am laufenden Band qualmt, säuft und klaut. Ihr Vater derweil hat zuletzt kaum noch blicken lassen. Ohne Freunde trottet das arme Mädchen durch den tristen Alltag im heimatlichen Melbourner Suburb und lässt das Mobbing ihrer Klassenkameradinnen stoisch über sich ergehen. Doch dann wendet sich das Blatt: Mary beginnt eine Brieffreundschaft mit Max Jerry Horrowitz. Der ist 44 Jahre alt, leidet am Asperger-Syndrom, wohnt im fernen New York und hat es ebenfalls nicht leicht im Leben. Zunehmend tauen das einsame Kind und der dickliche Mann einander auf…

„Fazit: Herzlich, traurig, witzig – Adam Elliot spielt in seiner Stop-Motion-Tragikomödie „Mary & Max“ meisterhaft auf der Klaviatur der Empfindungen und entführt in eine Welt der augenzwinkernden Einfälle, schwarzhumorigen Kommentare und kauzig- liebenswerten Figuren. Ein liebevolles Kinokleinod über emotionale Isolation und wahre Freundschaft.filmstarts.de